Der Verein - Die Delitzscher Stadtmusikanten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Der Verein

„Die Delitzscher Stadtmusikanten“ e.V

1961 gründete Herr Kurt Urban mit weiteren 5 Amateurmusikern die Blaskapelle Zschortau.  
Der Bürgermeister Herr Kurt Schäbe, stellte den Musikern das Bürgermeisterhaus jeden Mittwoch zur Verfügung. Von Tag an, trafen sich die Musiker jeden Mittwoch um zu proben, was sich zu einer Tradition bis heute fortsetzen sollte.
1965 erlernten Gerhard Rauchfuß (1. Flügelhorn) und Frank Flinzer (2. Flügelhorn) das musizieren in dieser Kapelle,  beide sind heute noch aktive Mitglieder.  
1971 feierte die Blaskapelle mit einem, für die damalige Zeit, einmaligem Konzert im voll besetzten Saal in Zschortau ihr 10 jähriges Jubiläum. Der Bürgermeister, die Feuerwehr, Musiker anderer Kapellen und der Volkschor Zschortau überbrachten Glückwünsche. Alle Gäste bescheinigten eine hervorragende musikalische Entwicklung.  Andreas und Uwe Esche waren bereits seit 1967 bzw. 1969 Mitglieder der Kapelle.
1974 wurden die Musiker auf Bitten der Gemeinde aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Zschortau und erhielten eine einheitliche Kleidung. Im gleichen Jahr wurde im Kreisausscheid und Bezirksausscheid der erste Platz belegt.
1979 erfolgte die Anfrage des Leichtmetallwerks Rackwitz, sich mit den Mitgliedern der Feuerwehrkapelle Rackwitz zusammenzuschließen, um ein Orchester zu gründen. Es entstand das „Blasorchester des Leichtmetallwerk Rackwitz“. Die musikalische Leitung übernahm Herr Heinz Kasselt, erster Trompeter des NVA Orchester Leipzig, welche 1988 Herr Rolf Schirmer 1. Konzertmeister des Rundfunkblasorchesters Leipzig bis 1989 übernahm. Das Orchester mit nun 26 Musikern stellte sich höheren Ansprüchen und konnte sich beim Ausscheid in Leipzig / Markleeberg für die Arbeiterfestspiele in Frankfurt/Oder im gleichen Jahr qualifizieren.  In dieser Zeit schlossen sich Rudi Bittner, Annett Engler, Mike Dietze, Uwe Görmann, Rainer Gansauge und Rüdiger Nicolai dem Orchester an.
1990 vollzog sich ein Generationswechsel. Die Mitgliederzahl von 26 verringerte sich auf 14 Musiker. Es entstand die Notwendigkeit, dass einige Stimmen neu besetzt werden mussten. Dies erfolgte uneigennützig von den verbliebenen Musikern. Das Blasorchester wurde umbenannt und als Verein „Die Delitzscher Stadtmusikanten“ e.V eingetragen. Die Musikanten waren sich schnell einigt, die musikalische Ausrichtung ist die Böhmisch- Mährischen Blasmusik.
Rüdiger Nicolai übernahm die anspruchsvolle Aufgabe als Musikalischer Leiter. Heiko Stanisch, Thomas Gericke und Mandy Metzner schlossen sich dem Orchester an.
Alle vorgenannten Musiker sind heute noch Mitglieder des Blasorchesters „Die Delitzscher Stadtmusikanten“ e.V

In den Jahren 2003 bis 2004 stellte sich der Verein einer hohen Herausforderung. Es wurde  ein altes Backsteingebäude, in Kletzen, Alte Salzstraße komplett entkernt und als Musikantenhaus umgebaut. Die Musikanten leisteten sämtliche Umbauarbeiten. Der Treppe inclusive Einbau übernahm die Gemeinde Krostitz. Unterstützung erhielt der Verein durch die Firmen Sanitätshaus Premium Delitzsch sowie der Firma Heizung & Sanitär Rüdiger Nicolai Zschortau, welche nach wie vor diesen Verein unterstützt.

Ein besonderes Highlight für die Blasmusiker und ihre Fans war das Jubiläumskonzert zum 50 jährigen Bestehen des Orchesters am 16.04.2011 im ausverkauften Bürgerhaus der Stadt Delitzsch. Der Oberbürgermeister, viele Vereine und Gäste nutzten die Gelegenheit, um Glückwünsche zu überbringen. Ehemalige Mitglieder erfreuten sich der musikalischen Leidenschaft und über Titel aus vergangener Zeit, welche zu ihren Ehren mit zum Programm gehörten. Ein besonderes Erinnerungsgeschenk erhielten alle ehemaligen Mitglieder bzw. deren Ehepartner und Förderer.
Im gleichen Jahr erhielt das Orchester die Möglichkeit beim „Giganten der Blasmusik“ in Bad Kösen ihr Können unter Beweis zu stellen. Es wurde ein großer Erfolg auch dank der Unterstützung der mitgereisten Fangemeinschaft.

Am 21. November 2015 lud das Orchester zum großen Jubiläumskonzert in den „ Markt 20“, Delitzsch ein. Dieser Tag wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis. Alle waren sehr bewegt, von den großen Emotionen, welche den Jubilaren entgegengebracht wurden.  Soviel Anerkennung, herzliche Glückwünsche, Präsente und Geldzuwendungen für die Jubilare und das Orchester, das war schon beeindruckend.
Die Vize-Präsidentin vom Sächsischen Blasmusikverband e.V., Frau Silke Schulze, überbrachte die herzlichsten Glückwünsche der „Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V.“ mit Sitz in Stuttgart. In Ihrer Begrüßungsansprache würdigte Sie den Verein als einen sich selbsttragenden Traditionsverein und betonte, dass sie gern die Aufgabe der Ehrung übernehme.
So wurden Anett Engler, Stephan Weise, Rudi Bittner und Rüdiger Nicolai für mehr als 30 Jahre, Uwe und Andreas Esche für mehr als 40 Jahre Mitgliedschaft im Orchester mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.  
Einen großen Tag nannte die Vize-Präsidentin, als sie die Ehrennadel in Gold mit Diamanten verbunden mit einem Ehrenbrief, den Musikanten Gerhard Rauchfuß und Frank Flinzer  zum 50 jährigen Jubiläum überreichte.    
Beim anschließenden Konzert mit den Lieblingstiteln der Fangemeinde und Musikanten kam eine Riesenstimmung auf. Nach zahlreiche Zugaben und unter großem Beifall verabschiedete der Jubilar Gerhard Rauchfuß alle Gäste und bedanke sich nochmals bei den Ehepartnern aller Orchestermitglieder und der Vize-Präsidentin Frau Schulze. Ein besonderer Dank ging an die   Fangruppe, welche das Orchester die ganze, so erfolgreiche Saison, begleitete und unterstützte.  

Um den hohen musikalischen Ansprüchen weiter gerecht zu werden, werden von den Musikern und vom Verein neue Noten gekauft. Es folgen intensive Proben und jedes Jahr wird ein verlängertes Wochenende als Probelager genutzt, um neue Titel einzustudieren. Die Technik wird ständig aktualisiert und erweitert.
Gern gesehene Gäste sind die Musikanten u.a. bei Stadtfesten, Oktoberfesten, Herbstfest  auf dem Kartoffelhof Lienig sowie bei Feuerwehrfesten.

Die ansteckende Spielfreude und musikalische Leidenschaft des Klangkörpers stehen im Vordergrund. Ziel ist es, die Erhaltung und Pflege der Böhmisch – Mährischen Blasmusik und der harmonische Umgang unter den Musikanten, welcher sich auf unsere Fans und unser Publikum überträgt. Möchten Sie uns einmal Live erleben, schauen Sie doch einfach in den Terminkalender.

Alle Mitglieder des Orchesters sind Amateurmusiker, kommen aus dem Landgreis Nordsachsen, proben jeden Mittwoch im eigenen Musikantenhaus in Kletzen und musizieren in steter Besetzung.  

In unserem 55. Jubiläumsjahr freuen wir uns auf Ihren Besuch.

„Die Delitzscher Stadtmusikanten“ e.V
Rüdiger Nicolai
Selbener Straße 10a
04519 Rackwitz/ OT Zschortau
Funk: 0172/3404371
E-Mail: info@delitzscher-stadtmuiskanten.de

www.delitzscher-stadtmusikanten.de

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü